Mittwoch, 20. Mai 2015

ESC - das erste Halbfinale.

Ich schaue den ESC schon, seit er noch Grand Prix hieß. Jedes Jahr schaue ich bewusst die Beiträge der Teilnehmer erst in der Sendung an und lasse mich überrschen. Heute will ich euch mal teilhaben lassen :)

Ich schaue das erste Halbfinale auf einsfestival. Letztes und vorletztes Jahr wurden die Halbfinale leider nicht richtig übertragen, deswegen konnte ich sie da nicht sehen. Vorletztes Jahr war es besonders schlimm, da gab es nur einen Stream und ich saß in einer Wohnung fest, in der es nur sporadisch Internetempfang gab.

Dieses Jahr bin ich also reichlich besser dran.

21:00 Peter Urban begrüßt uns. Ich bin schon gespannt, welche dummen Sprüche er dieses Jahr wieder reißt. Oft benutzt er die gleichen Sprüche im Finale noch mal und das ist dann richtig nervig.

21:01 Wir sehen eine Interpretation des Gewinnerlieds vom Vorjahr. Die Bühne gefällt mir. Conchita Wurst schreitet einen Gang aus Drag Queens entlang oder so;)

21:05 Conchita Wurst stellt die einzelnen Teilnehmer vor. Der Act aus Moldawien trägt Polizeiuniformen?!

21:07 Peter Urban ist sich wohl noch schnell einen Kaffee holen gegangen. Er hält nämlich seit sieben Minuten die Klappe :D

21:09 Talkshow-Arabella moderiert den Abend? Ich bin sicher, einige kennen sie noch ;)

21:11 Am Schluss werden zehn ins Finale kommen. Deutschland stimmt heute abend gar nicht ab.

21:13 Alle Teilnehmer dürfen im Vorspann eine österreichische Aktion machen. Der moldawische Sänger muss Trecker fahren :D




21:14 Die Polizeiuniformen. Mr. R: Erschießt ihn! ;) Das Lied ist ok, leicht Neunziger Jahre-angehauchter Pop. Ich will auch solche Polizisten-Hotpants ;) Warum hat der Sänger keine an?


Das scheint ihm ja zu gefallen :D

21:17 Die armenische Band heißt Genealogy, also Ahnenforschung. Die Mitglieder sind alle armenischer Herkunft, kommen aber aus fünf verschiedenen Ländern. Das Lied ist jetzt schon irgendwie unstimmig, klingt kompliziert. Die sehen alle aus wie Anhänger des Wicca-Kults. Mister R. meint, wie Elben :D




21:21 Ich glaube, der belgische Sänger hat bis jetzt die beste Stimme. Das Lied gefällt mir bis jetzt auch am besten. Mister R sagt: Die Bühne macht mir Angst und der Typ sieht aus wie Justin Bieber.
Ich: Auf jeden Fall trifft er alle seine Töne!




21:25 Die holländische Sängerin beginnt ihr Lied mit schwarzer Spitze über dem Gesicht. Sie sieht aus als würde sie gleich losheulen. Das Lied klingt nach typischem Mainstream-Radiogedudel. Aber immerhin hat sie pinkfarbenen UV-Lack auf den Nägeln ;)




21:29 Eine finnische Punkband, und der Song geht nur anderthalb Minuten. Alle Mitglieder sind geistig behindert... das Lied klingt leider furchtbar, auch wenn der Brüller am Schluss ja toll war. Ich frage mich, wie die Musiker den ESC wohl verarbeiten, die Halle ist ja ziemlich voll und die stehen da allein auf der Bühne. Zwei sehen leicht irritiert aus.


Leider hat sich der Sänger die ganze Zeit vor und zurück gewiegt, so dass ich keinen gescheiten Screenshot machen konnte.

21:32 Conchita Wurst als rasende Reporterin im Green Room. Zeit um Chips zu holen. :D


Gleich wird sie weggepustet.

21:35 Griechenland schickt eine junge Lehrerin ins Rennen, die eine Ballade auf Englisch singt. Ein bisschen habe ich das Gefühl, sie versucht Conchita Wurst von letztem Jahr zu kopieren :) Dabei klingt sie aber, als würde sie keine Luft mehr bekommen, während die Windmaschine sie fast von der Bühne pustet. Passenderweise heißt das Lied auch noch „One last Breath“. :D
Mister R. sagt: Celine Dion für Arme. (Recht hatter! :D)




21:39 Der Beitrag von Estland. Das ist ein Duo, die beiden gefallen mir. Die Sängerin kuckt allerdings etwas manisch/panisch beim Singen. oO 




21:43 Der arme makedonische Sänger muss eine Skipiste hinaufklettern. Warum?? Vielleicht weil er sein Lied mit einem Jaulen beginnt? Oder weil er einen Burberry-Trenchcoat mit aufgestickter Sonne trägt? Oder weil er seine Töne nicht trifft? Peter Urban hat seine Backgroundsänger übrigens als stimmgewaltig angekündigt, ich höre die nur minimal hinter dem Jaulen raus.




21:47 Die vollschlanke serbische Sängerin hat ein unvorteilhaftes Kleid an... und ja, wirklich nur unvorteilhaft, denn im Vorspann, wo sie eine Art der Stoffherrstellung erlernen darf, sieht sie ja auch nicht so furchtbar aus. Mister R. sagt, sie sieht aus wie Adele und Beth Ditto zusammen. Das Lied ist typisch ESC und nennt sich "Beauty never lies", und ab der Mitte schreit die Dame ins Mikro...


Da wächst gerade ein Baum aus Waffen. Irgendwie kommt das anders rüber als gewollt...

21:51 Bis jetzt war nur der finnische Beitrag in der Landessprache, alle anderen waren auf Englisch. Die ungarische Teilnehmerin singt eine Folk-Ballade auf Englisch über Weltfrieden. Das Bühnenbild hinter ihr stellt einen Baum aus Waffen dar. oO




21:55 Der weißrussische Sänger hat schon beim legendären „I love Belarus“ mitgejodelt und darf jetzt alleine ;) Sein Lied (auf Englisch) heißt „Time is like Thunder“. Mister R. macht sich gerade einen Tee, schreit aber aus der Küche herüber: Das ist ja mal voll langweilig! Stimmt ;) Die Teufelsgeigerin im weißen Wallekleid reißt's aber ein bisschen raus.




21:59 Der russische Beitrag. Ein russisches Supermodel/Filmstar/ect. Mister R. fragt den Bildschirm perplex: Was solln das werden, Russland? :D Und mich fragt er, wer eigentlich das Bühnenbild designt. Ich weiß es leider nicht, aber eine Weltkugel als Hintergrund finde ich auch ein bisschen übertrieben.

22:04 Der estnische Sänger darf noch mal betonen, dass er es neun Mal versucht hat, bis er das erste Mal beim ESC auftreten durfte. Die Sängerin aus Serbien erzählt, wie sie beim ESC gelandet ist: sie war ein nervöses Kind und hat die ganze Zeit gesungen. Ahja.

22:06 Peter Urban erklärt uns die ESC-Hashtags. Mister R. wundert sich, dass Peter Urban weiß, was ein Hashtag ist :D


So soll Narcissa Malfoy auch immer geschaut haben. 

22:07 Die dänischen Teilnehmer heißen Anti-Social Media :D Das Lied soll so sechziger Jahre-mäßig sein, es geht so. Bis jetzt hat mich noch kein Lied so richtig vom Hocker gehauen, nur negativ :D


Beim Bad Taste-Contest auch ganz vorne dabei: die Sängerin aus Albanien.

22:11 Auch das Lied der albanischen Sängerin ist auf Englisch. Ich bin langsam echt gelangweilt. Für mich klingt alles irgendwie gleich, wenn alle nur noch Englisch singen. Eigentlich schaue ich den ESC auch, weil ich auf Sprachen stehe. Ein Drama in den höchsten Tönen, sagt Peter Urban. Ein Drama mit Möpsen, sagt Mr. R.
Die albanische Sängerin hat Albanien übrigens verlassen, um Karriere in Italien zu machen. Dort hat sie die italienische Version von The Voice gewonnen.




22:15 Peter Urban kann offensichtlich kein Rumänisch, denn er spricht den Bandnamen der rumänischen Band mehrmals falsch aus ;) Die Band heißt Voltaj und singt auf Rumänisch. Endlich! Mister R. wundert sich währenddessen: "Als ich noch jung, hieß das noch Raute und nich Hashtag." Das rumänische Lied finde ich ganz ok, aber wir wundern uns beide über den Strass-Halsschmuck des Sängers. Auch Peter Urban bemerkt, dass der rumänische Beitrag außer dem finnischen der einzige in einer Landessprache ist.


Die kuckt die ganze Zeit so bööse. Maaamiii!

22:20: Georgien schickt eine Gothicbitch nach Wien. Auf ihren Schultern ist ein Rabe gestorben ;) Ich hätte ja gehofft, dass sie vielleicht was in Richtung Gothic singt, aber die E-Gitarren haben heute eigentlich alle daheim gelassen. Zum Finale läuft die ansonsten unbewegliche georgische Gothicbitch ein paar Schritte ;)

22:23: Tja, das wars. Alle Lieder sind gesungen. Schnarch. Sonst habe ich immer ein, zwei Lieder, die ich ganz gut finde, aber diesmal... puuh. Und jetzt dürfen die anderen abstimmen und wir sehen noch mal den typischen Schnelldurchlauf. Wenn ich abstimmen müsste, würde ich wahrscheinlich für Belgien anrufen. Oder für Estland. Furchtbar fand ich Finnland. Mister R. nennt den belgischen Beitrag „Justin Bieber für Arme“ und meint, er würde eher für die Gothicbitch anrufen.

22:31 Angeblich zeigen uns die drei Moderatorinnen Wien, und zwar aus Kameras, die sie ihren Haustieren auf den Kopf packen.

22:41 Jetzt endet das Voting und die Stimmen werden ausgezählt. Berühmte Musiker aus Österreich werden uns gezeigt, und danach Schriftsteller und... Bergsteiger. Und Nicki Lauda.

22:48 Das ist das erste Mal, dass Australien am ESC teilnehmen darf und es wird ein Einspieler gezeigt, dass das nicht die erste australische Teilnahme ist, weil einige Teilnehmer aus den letzten sechs Jahrzehnten aus Australien kamen. Australien ist übrigens auch schon fürs Finale vorqualifiziert. 

22:56 Albanien, Russland, Rumänien, Ungarn, Griechenland, Estland, Georgien, Serbien, Justin Bieber Belgien und die Elben Armenien sind im Finale. Rausgeflogen sind also die Polizisten, die Heulsuse aus Holland, die finnischen Punks, der jaulende Makedonier, der Typ von I love Belarus und die Dänen.

Peter Urban war gar nicht so nervig wie sonst, wahrscheinlich dreht der erst am Samstag voll auf. :D

Das zweite Halbfinale werde ich wahrscheinlich nicht sehen können, weil ich da gerade heimfahre und den Stream in einer Gegend ohne Internet zu schauen, wird etwas schwierig. :)

Ich werde aber versuchen, das Finale am Samstag zu kommentieren. Ich hoffe, das Lesen  hat euch Spaß gemacht!










Kommentare:

  1. Geiler Post! Ich hoffe, du schaffst es, auch das Finale zu kommentieren. Ich bin ein bisschen neidisch, dass dein Mr. das mit dir guckt. Meinen müsste ich mit Handschellen an den Sessel fesseln und ihm die Augen mit Klebestreifen aufhalten :D Ich hab übrigens in Australien überrascht festgestellt, dass die Ozzis den ESC richtig geil finden und der da richtig hohe Einschaltquoten hat. Who knew?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Freut mich, dass es dir gefällt :)

      Mein Mr. war auch nicht sehr begeistert, ehrlich gesagt, und die Hälfte der Zeit hat er auf seinem Handy rumgesurft :D

      Das mit den Australiern wusste ich schon, aber warum eigentlich? Die musikalischen Leistungen sind bei den meisten Beiträgen ja nicht so besonders...

      Löschen
  2. Oh nein, der arme Rabe!
    Respekt, dass dein Freund sich das antut, meiner würde mir doch glatt den Vogel zeigen..
    Wenn du nicht drüber geschrieben hättest, dann hätte ich erst Sonntag morgen wieder davon erfahren, dass der ESC stattgefunden hat. Naja, anschauen werd ich ihn nicht, aber mal reinhören, was so teilnimmt und Vermutungen anstellen, wer gewinnen könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, was dachtest du, wer gewinnt? :)

      Ach, er macht bei sowas eigentlich immer mit... wir schauen ja auch Germany's Next Topmodel und 4 Hochzeiten und eine Traumreise zusammen und nein, ich bin es nicht, der da einschält ;)

      Löschen

Ich stehe auf Feedback! Spamt mich zu damit! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...