Freitag, 16. August 2013

Haare im Wandel der Zeiten

In den letzten Tagen gab es von mir nix zu hören. Nada. Das hat einen Grund: ich bin grade daheim. Aber ich habe ein haariges Schmankerl für euch: auf unserem alten klapprigen Familien-PC kann man wunderbar alte Fotos ausgraben, und das habe ich in den letzten Tagen immer mal wieder getan ;)

Ich habe im Laufe meines kurzen Lebens öfter mal die Haarfarbe geändert. Dieser Post ist deshalb interessant, weil es dabei wirklich farbig zuging.

Meine Naturhaarfarbe ist dunkelblond. Ich mag sie eigentlich, aber ich hatte mal diese Phase, wo ich UN-bedingt schwarze Haare haben musste.

Dann hatte ich diese Phase, wo ich UN-bedingt schwarze Haare mit ner farbigen Strähne haben musste.

Und ja, die meisten Fotos finde ich heute ein bisschen affig vom Blick her und so... ihr könnt euch sicher denken, welche ich meine ;) Aber man kann eben gut erkennen, was ich in den letzten sechs Jahren mit meinen Haaren angestellt habe.


September 1997


Ich mit sechs Jahren bei der Schuleinführung. Auf den Pony kam ich später irgendwie mehrmals zurück...



ca. Mai 2007

...zum Beispiel mit 15 :D

Aber zuerst: 



Mai 2006
  

Beim Abschlussball vom Tanzen hatte ich schwarz getönte Haare. (...und ein dämliches Kleid. )

Später habe ich meine Haare nicht mehr getönt und meinen Scheitel nach rechts verlegt:



März 2007


   

Dann kam der Pony: 




April 2007, frisch geschnitten (das erste Mal Pony seit ungefähr acht Jahren)


ca. Ende Mai 2007


Auf diesem Bild war ich 16, da ließ ich den Pony von oben mal wieder rauswachsen. Das ist mein Lieblingsbild von mir.

Als der Pony wieder rausgewachsen war...


ca. August 2007(in den Sommerferien vor der elften Klasse)


...hab ich meine Haare schwarz gefärbt ;) (Ich finde immer noch, dass das toll zu meinen Augen passt.)



ca. September 2007


ca. November/Dezember 2007 (hier schon das zweite Mal Apple Green gefärbt, diesmal beim Frisör)


Schwarz war mir aber bald nicht mehr genug, und die farbige Strähne kam. Gestartet habe ich mit Apple Green von Directions. Die Farben von der Firma sind zwar die gängigen und jeder kennt sie, aber sie waschen sich leider sehr schnell aus.



ca. September/Oktober 2007


(...das kann man auf diesem Bild ein bisschen sehen.)



ca. Januar 2008


Irgendwann habe ich dann Manic Panic entdeckt. Das ist die Farbe Shocking Blue. Sehr schön leuchtend :)



ca. März/April 2008


Shocking Blue, ausgewaschen


Und wo - zur Hölle - sind meine Bilder mit Mint?! Ich finde sie leider nicht mehr, ich fürchte, sie sind in den Weiten des Internets verschollen. Ich hatte mal eine Website bei Piczo, aber das gibt es ja schon lange nicht mehr, und meine Bilder von damals wurden alle gelöscht.
Außerdem trug ich mal Bad Boy Blue (hellblau), das in meinen Haaren aber nicht sehr gut hielt, da sie schon ziemlich kaputt durch die ewige Blondiererei waren... ein paar Wochen lang hatte ich damals auch eine blonde Strähne, was aber ebenfalls ziemlich misslungen aussah und deswegen gibt's davon auch keine Bilder mehr ;)


ca. November/Dezember 2008


Ich wollte eigentlich auf ein anderes Bild hinaus... aber hier kann man das ausgewaschene Mint ein bisschen erkennen.



ca. Januar 2009


Zwischendrin hatte ich mal nen Piercing, der aber nach einigen Monaten schon rauswuchs... ich fand ihn trotzdem schön ;) Ich habe damals auch fast nur Komplimente bekommen, nur zwei Leute meinten, sie würden mir das Ding am liebsten aus dem Gesicht reißen. oO
Auch auf dem Bild kann man das Mint auch ein bisschen sehn - und außerdem noch, dass ich mich gerne farblich passend kleide und schminke ;)



ca. August/September 2009


...und da isser wieder raus:



März 2010


Leider ist das Bild schwarz-weiß, sonst würde man erkennen, dass ich jetzt eine blaue Strähne in After Midnight Blue trage. Ich habe die anderen Bilder, die in Farbe sind, leider nicht mehr gefunden... >.< 

 Meinen Abschlussball hatte ich allerdings auch mit After Midnight Blue:



28.März 2010


Danach war ich auf einer Jugendfreizeit in Slowenien und Kroatien. Dieses Bild ist in Pula entstanden:



Anfang Juni 2010


Ende Juni 2010


Hier trage ich Atomic Turquoise, ebenfalls von Manic Panic (mit Extensions).

Kurz darauf wurden meine Haare wieder komplett schwarz und ich liess zum letzten Mal (bisher :D) den Pony rauswachsen:



September 2010


Mir persönlich gefällt diese Zufallsfrisur sehr gut... ich wünschte, sie wären genau so ;)

Kurze Zeit darauf bin ich nach Jena umgezogen und begann Slawistik zu studieren. Das nächste Bild ist in meiner ersten Wohnung in Jena entstanden: 



ca. Januar 2011






Zwischendrin hab ich mir öfter mal Locken gemacht:



März 2011



Währenddessen ließ ich meine Haare nicht schneiden, immer nur nachfärben, deswegen wurden sie ziemlich lang (bis zum Bauchnabel).

Irgendwann hatte ich die ewige Nachfärberei-weil-der-blonde-Ansatz-schon-wieder-zu-sehen-ist einfach satt und habe mich für den (für mich zumindest) Radikalschritt entschieden: schrittweise heller. Dazu haben die Frisörin meines Vertrauens und ich folgenden Masterplan entwickelt: oben leicht blondieren und dunkelbraun tönen, unten schwarz rauswachsen lassen. Ein bisschen kann man das auf diesem Bild erkennen:



ca. Jaunar/Februar 2012


Was ich da in der Hand halte, ist ein echter Thüringer Kuschelkloß.

Ab hier könnte man den Post eigentlich "Mein langer Weg zu einfarbigem Haar" betiteln. 

Einen Frisörbesuch später (und noch ein paar Wochen später, ich fotographiere mich nicht mehr jedes Mal, wenn ich vom Frisör komme;) ) sah das Ganze so aus: die mittlerweile dunkelblonde Tönung hat sich herausgewaschen und ich habe geschecktes Haar :D Alles, was hier auf dem Bild blonder ist als die anderen Haare, ist kaputt. Außerdem sind die unteren Haare immer noch schwarz.



ca. März 2012


Daran hat sich hier(einige Monate später) eigentlich nichts getan, nur dass die Haare noch kaputter als vorher sind(und man das jetzt auch sehen kann... brrr. )



September 2012 (und seit ca. 15 Tagen Bloggerin, aber das nur by se way :D)


Auf dem nächsten Bild kann man gut erkennen, wie meine Haare bis vor einer Woche aussahen: ich habe zwischendrin noch mal dunkelblond nachgefärbt, ein bisschen meine Spitzen geschnitten, unten sieht man immer noch ein bisschen schwarz und irgendwie schaut das Gesamtkonzept nicht so toll aus...(immerhin waren sie nach meinen "Behandlungen" wieder etwas glatter.)
Alles, was oberhalb der Unterlippe ist, sind meine nachgewachsenen Naturhaare. Das Bild ist Mitte Juli 2013 entstanden. Zum Vergleich: Das meine-Haare-sind-jetzt-dunkelbraun-Bild mit dem Kuschelkloß ist im März 2012 entstanden. Über ein Jahr hat die ganze Sache jetzt gedauert, und die einzigen gefärbten Strähnen, die ich noch in mein Haar rein lasse, werden zum Clippen sein ;)



Juli 2013


Mittlerweile habe ich noch 5 Zentimeter Haare gelassen - blondiertes, kaputtes Haar und schwarzes, gefärbtes, nicht ganz so kaputtes Haar. Ich bin jetzt so weit, dass ich nur noch einen zu vernachlässigenden Miniticken schwarzes Haar ganz unten an meinem Schopf trage - und wenn man es nicht weiß, sieht man es endlich nicht mehr. Zum Glück kam während der Rauswachserei dieser Ombré-Trend auf, aber euch, meinen lieben Lesern, verrate ich mein Geheimnis: das Ombré in meinen Haaren war keine Absicht :D

Himmel, bin ich froh, dass meine Haare nach so langer Zeit endlich, endlich wieder einigermaßen einfarbig sind :)

Und sie werden in den nächsten Jahren den Frisören wenig Arbeit bringen, sorry. Nach der ganzen Haarabschneiderei will ich sie nur noch wachsen lassen - gesund und einfarbig. Ich will die längsten Haare im Langhaarnetzwerk haben... ich hol euch noch alle ein :D (Die Substanz stimmt ja eigentlich - sie sind schön dick und gesund, wenn sie nicht gerade färbetechnisch malträtiert werden.)



Habt ihr auch eine Haar-Geschichte zu erzählen? Könnt ihr euch auch anhand eurer damaligen Haarfarbe an die Ereignisse erinnern? ^^ Oder gehört ihr vielleicht zur Bloß-nicht-färben-Fraktion?


Kommentare:

  1. Da geht es dir genauso wie mir :D
    Ich hatte auch wirklich jede Haarfarbe durch, meine Nautrhaarfarbe ist knallorange (schrecklich diese Farbe). Ich hatte sie dann mit 16 das erste Mal schwarz gefärbt, dann kamen unten im Haar blonde Strähnen (hier), dann pinke Strähnen (hier), dann kurzzeitig wieder braun (hier), dann braun-rot (hier), dann schwarz-blau (hier), ab da ging es steil Berg ab mit meinen Haaren weil sie extrem kaputt waren. Ich frage mich bis heute, wie sie das so lange ausgehalten haben :D. Naja ich hab dann trotzdem weitergemacht mit schwarz-rot (hier), braun-lila (hier), dann kam blond (hier), dann rot-schwarz (hier), dann knallrot (hier) und nun bin ich fast wieder bei meiner Naturhaarfarbe angekommen (hier). Zum Friseur bin ich seit gut anderthalb Jahren nicht mehr gegangen, ich schneide sie mir lieber selber :) Seit ich regelmäßig Kuren ins Haar klatsche, erholen sie sich auch endlich mal wieder^^

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, das hab ich auch durchgemacht...


    Angefangen zu färben hab ich mit 14...kirschrot....dann wurden sie doch blond...dann wieder ein rotton....von da dann auf dunkelbraun.....dann wieder meine naturhaarfarbe (Dunkelblond)...hell blonde strähnen rein....rauswachsen gelassen....braunschwarz rein....rauswachsen lassen...dann entschied ich mich wieder eine runde sie rauswachsen zu lassen....und wieder mal dunkelbraun raufgeschmiert....danajch komplett aufgehellt auf ein rehbraun....(sah bisschen orangeblond aus)...dies rauswachsen lassen bis dies Jahr. Ein Honigblond rauf und mit hellblonden Strähnchen aufhellt. Nun hab ich beinahe blonde haare mit leichten orangestich...wann ich die naturfarbe durchkommen lasse? Das wird noch dauern :D
    Ich klatsch mir alle 3-4 Tage eine Kur in die Haare, damit die die Blondprozedur auch durchhalten und meine Spitzen schneide ich selber :D

    AntwortenLöschen
  3. Ziemlich haarig :)
    Schon interessant über solch einen langen Zeitraum die Unterschiede zu betrachten :)
    Eine schöne Idee wie ich finde!

    AntwortenLöschen

Ich stehe auf Feedback! Spamt mich zu damit! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...